Hallenbad Höttinger Au

Die sportliche Schwimm-Oase in der Stadt

Die Stadt Innsbruck hat sich entschieden, ihren Bädern unterschiedliche Funktionen zu geben. Da gibt es das Familienschwimmbad im O-Dorf, das Wellnessschwimmbad in Ambras, die Sommerschwimmbäder im Tivoli und am Baggersee, die Saunawelt Salurner Straße und: das Sportbad Höttingerau. Neben den städtischen Bädern gibt es natürlich auch noch das USI-Schwimmbad.

Das Hallenbad in der Höttinger Au bietet sich für kalte Tage geradezu an. Ich mag es zum einen wegen seiner zentralen Lage gerne, und zum anderen weil an Herbst- und Wintertagen die große verglaste Fläche an der Westseite nachmittags zu Schwimmvergnügen in der Sonne führt. Bilder vom Schwimmbad gibt es hier.

Das Hallenbad bietet ein 25-Meter Becken mit 27 Grad, in dem drei Bahnen permanent abgetrennt sind und zum sportlichen Schwimmen einladen. Das reicht völlig aus, weil das Schwimmbad nicht wahnsinnig gut besucht ist. Neben den Bahnen ist auch noch ausreichend Platz. Ein Lehrschwimmbecken steht auch zur Verfügung und ein Kinderbecken mit 33 Grad. Für meinen Geschmack ist die Wassertemperatur ein bisschen hoch, aber das ist wahrscheinlich auch eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Der Eintrittspreis für VollzahlerInnen beträgt derzeit (Herbst 2011) 5,80 Euro für das Schwimmbad. Wer die Saunaanlage auch noch mitbenutzen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Billiger wird es, wenn man einen 10er-Block kauft.  Alle Infos zu den Preisen finden sich hier. Eine Alternative stellt das Innsbrucker Freizeitticket dar, bei dem nicht nur alle möglichen Lifte, Eislaufplätze oder auch Museen im Preis inbegriffen sind, sondern auch die Innsbrucker Schwimmbäder. Das Ticket gilt für ein ganzes Jahr und kostet derzeit im Vorverkauf 349 Euros. Alle Infos zu Angebot und Preisen finden sich ganz aktuell hier.

Öffnungszeiten im Wesentlichen Mittwoch bis Montag von 9-22 Uhr, Dienstags Schulschwimmen, deshalb für Publikum geschlossen. Genaue Informationen hier, es gibt immer wieder Schließtage. Auf der Homepage der Innsbrucker Kommunalbetriebe kann man außerdem Bahnen reservieren, wenn man beispielsweise mit einer Gruppe eine Bahn für sich allein haben möchte.

Auch wenn das Hallenbad von außen nicht besonders attraktiv aussieht: Es ist eine wunderbare Schwimmmöglichkeit im Zentrum, und Ausprobieren ist geradezu Pflicht. Flexibler und zentrumsnäher als das USI-Schwimmbad, allerdings nicht ganz billig. Die USI hat natürlich ein tolleres Kursangebot, aber Kursmöglichkeiten gibt es auch hier, beispielsweise von der Schwimmschule Aquarien, oder ansonsten auch beim Schwimmclub Innsbruck, dessen Heimstätte das Hallenbad in der Höttinger Au ist.


Größere Kartenansicht

Keine Kommentare:

Kommentar posten